herpetal Mineral

zum Ausgleich von ernährungsbedingten Mangelerscheinungen an Mineralstoffen, sowie während der Trächtigkeit und in Wachstumsphasen.

Die in Herpetal Mineral vorkommenden Mineralstoffe und in ihnen gebundenen Elemente sind für folgende Bereiche im Stoffwechsel von Reptilien unentbehrlich und verantwortlich:

  • für den Aufbau der Körpersubstanz und sichern darüber hinaus viele wichtige physiologische Vorgänge

  • direkte Bausteine des Skelett

  • beinflussen den Elektrolythaushalt

  • beteiligt am Aufbau wichtiger organischer Verbindungen (z.B. Hämoglobin)

  • ein Mangel an Mineralstoffen, sowie eine ungenügende Resorption kann zu Krankheiten führen (z.B. Rachitis)

Herpetal Mineral hat die Vorteile auf die es ankommt

  • hoher Anteil an Kalziumzitrat und Kalziumkarbonat

  • kein zumischen mehr von Kalziumzitrat oder Kalziumlaktakt mehr notwendig

  • hohe Bioverfügbarkeit der Inhaltsstoffe und dadurch eine bessere Aufnahme und Verwertung durch das Tier

  • einfach in der Anwendung und Dosierung

  • einfach in der Anwendung und Dosierung

  • haftet sehr gut an den Futterinsekten und Futterpflanzen

  • gut mit anderen Herpetal Produkten kombinierbar

  • Phosphor unter 0,5%, also praktisch nicht vorhanden

Zusammensetzung

Calciumcarbonat, Weizenquellstärke

Analytische Inhaltsstoffe und Gehalte

25,60 % Calcium, 0,00 % Natrium, 0,00 % Phosphor

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe

Verbindungen von Spurenelementen: 5000,00 mg (E 1) Eisen aus Fe-(II)-Sulfat, Monohydrat, 2000,00 mg (E 5) Mangan aus Mangan-( II)-oxyd, 500,00 mg (E 3b603) Zink aus Zinkoxid, 100,00 mg (E 2) Jod aus Ca-Jodat wasserfrei, 16,00 mg (E 8) Selen aus Na-Selenit; Konservierungsmittel: 470.000,00 mg (E 333) Calciumcitrat

Fütterungsempfehlung

Während der Trächtigkeit, in der Wachstumsphase und bei bereits bestehenden Mangelerscheinungen, bis zu 1,6 g pro Woche je 1000 g Lebendgewicht des Tieres. Inhalt eines Meßlöffels 0,8 gr. Ansonsten 0,8 gr je 1000 g Lebendgewicht je Tier und Woche.

Wichtig

Aufgrund unterschiedlicher Stoffwechselleistungen, Futterverwertung und Konstitution der Tiere handelt es sich bei den Angaben der Fütterungsmenge um Richtwerte. Der natürliche Vitamingehalt des Grundfutters sollte bei der Rationsgestaltung ebenfalls berücksichtigt werden. Es wird grundsätzlich empfohlen, die angegebenen Richtwerte zur Fütterung nicht zu überschreiten, Änderungen nur mit Absprache Ihres Tierarztes.

Lagerung

Kühl und trocken lagern. Dose nach Gebrauch immer gute verschließen. Nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzen.

Inhalt eines Meßlöffels

0,8 Gramm